(c) Manuela Ito-Loidl

Auch beim dritten PCR-Test sind wir alle drei negativ. Das heißt, wir dürfen morgen raus aus dem Hotel und in unsere eigentlich geplante Quarantänen-Unterkunft. Also alles vorbereiten, damit mein Mann und ich wieder mit dem täglichen Arbeitsleben beginnen können (Computer aufstellen, diverse Dinge kaufen, die in unserer Unterkunft für die nächsten 11 Tage noch fehlen, schauen, wie gut das Pocket-Wifi funktioniert).

Auch absolut notwendiges 外出 (がいしゅつ) gaishutsu (Verlassen des Hauses) ist uns dann erlaubt, wir müssen uns also nicht komplett verschanzen wie die letzten 3 Tage, jedoch natürlich so wenig Kontakt zu anderen Personen wie möglich haben.
Dafür müssen wir aber eine App installieren, die den Aufenthaltsort bekannt gibt und regelmäßig Fragen zu unserem Gesundheitszustand beantworten. Das Benützen öffentlicher Verkehrsmittel ist uns jedoch weiterhin untersagt. Schön, dass uns der Schwiegervater abholen kommt.

Neben den 3 x Bento bekommen wir im Hotel auch jeweils einen Tetrapack grünen Tee und Fruchtsaft – soviel können wir gar nicht trinken – mittlerweile sammelt sich das ganze schon etwas an. Zusätzlich ist auch manchmal Instantsuppe dabei (hier am Bild Misosuppe mit なめこ Nameko – einer etwas glitschigen Pilzsorte)

Ich freue mich definitiv schon auf frisch aufgebrühten grünen Tee, aus echten Teeblättern, keinen „Packerltee“ XD