(c) Manuela Ito-Loidl

Umeboshi statt Pizza
ピザの代わりに梅干し
Piza no kawari ni umeboshi

Heute mal eine spezielle japanische Delikatesse. In Salz eingelegte japanische Pflaumen.

Angeblich sehr gesund aus makrobiotischer Sicht. Aber wenn du das Ding als Ganzes isst, dann kann es passieren, dass dein Gesicht aussieht, als hättest du 10 Zitronen auf einmal gegessen.

Japanische ume 梅 Pflaumen sind nämlich nicht süß, da hilf ein Salzgehalt von ca. 7 % natürlich auch nicht.

Du findest sie in Onigiri (Reisbällchen) oder auch im Bento (als 嫌がらせ弁当 iyagarase Bento, wenn die Frau dich ärgern will, z.B. mit einer Bento Box, die nur Reis enthält und oben drauf eine Umeboshi hat).

Da ist mir 梅酒 umeshu, japanischer Pflaumenlikör, eindeutig lieber.

Der Newsletter mit der Pizzabestellung auf Japanisch kommt doch nicht heute, aber sicher bald – etwas Geduld, wenn du dich schon drauf gefreut hast.

Hast du schon mal Umeboshi gegessen?