(c) Manuela Ito-Loidl

Japanisches Shampoo und Conditioner
日本のシャンプーとリンス oder コンディショナー
Nihon no shanpuu to rinsu oder kondishonaa

Die Schwiegermama hat vorsichtshalber je eine Packung Shampoo und Conditioner für uns gekauft.

Das Besondere: die Packungsgröße. Das ist wirklich eine Familiengröße. Zum Vergleich im Bild ist rechts mein aus Österreich mitgebrachtes Shampoo.

Wenn du meine Quarantäne Beiträge der letzten 12 Tage gelesen hast, dann kannst du dich vielleicht an den Baum mit den roten Blüten erinnern – 椿 つばき tsubaki – Kamelie. Die Marke heißt genau so. Natürlich enthalten sowohl Shampoo und Conditioner Kamelien-Extrakt.

Angeblich bekommt man davon besonders schön glänzendes Haar.

Das steht auf der Verpackung:

ふんわり艶やか
Funwari tsuyayaka
Funwari = weich, sanft
Tsuyayaka = glänzend, kommt von
艶 tsuya = Glanz (z. B. bei Lack, Lackwaren 漆 urushi, ich liebe japanische Lackschälchen = z. B. Schüsselchen für die Misosuppe oder für Bentoboxen)

サロン帰りの髪を自宅で
Saron kaeri no kami wo jitaku de
Saron kaeri = zuhause nach dem Friseur
Saron kaeri no kami = das Haar nachdem man vom Salon/ Friseur nach Hause gekommen ist
Jitaku de = im eigenen Haus (hinbekommen)
Man spart sich also den Weg zum Friseur, besonders in Zeiten von Corona ein gutes Verkaufsargument.

0秒のサロン zero byou no saron, der 0 Minuten Friseursalon

待ち時間ゼロ machi jikan zero
Machi jikan = Wartezeit (machi kommt von 待つ warten, bekannt von ちょっと待って chotto matte warte kurz)
0 Wartezeit
Wo doch die Japaner so gerne warten (so scheint es wenigstens, wenn man – in Nicht Corona Zeiten – die Warteschlangen vor Restaurants und Läden in Japan sieht)

プレミアム ダメージ補修
Puremiamu dameeji hoshuu
Premium damage repair (der Haare), also besonders hochwertige Haarschädenreparatur