Als kleiner Vorgeschmack auf unsere Kochkurse im neuen Jahr eines unserer Lieblingsrezepte – noch dazu vegan. Dieses Gericht eignet sich besonders als kleine Vorspeise / Beilage in einem traditionellen japanischen Menü.

Zutaten für 3-4 Portionen:
2015-12-20 16.04.04 2015-12-20 16.26.53

  • 300 g frischer (Baby)Spinat ほうれん草(hourensou), es ist auch Tiefkühlspinat möglich, besser ist aber frischer
  • 2 TL Soysasauce
  • 2 TL (Hon)Mirin (süßer Kochsake)
  • 1 TL weißes Miso (hachomiso wäre eine kräftigere Variante, ist aber nicht so leicht zu bekommen, manchmal im gut sortierten Biomarkt)
  • 1 TL Zucker (Rohrohrzucker für einen kräftigeren Geschmack)
  • 1 ,5 EL weißer Sesam, für etwas Abwechslung kannst du es auch mit schwarzem Sesam versuchen

Rezeptschritte:
2015-12-20 16.10.142015-12-20 16.15.142015-12-20 16.12.33

  • Spinat waschen und dann ca. 2 Minuten überbrühen und abseihen
  • Wasser vorsichtig aus dem Spinat herausdrücken und in den Kühlschrank stellen
  • Sesam bei niedriger Hitze unter gelegentlichem Rühren anrösten

2015-12-20 16.27.342015-12-20 16.29.472015-12-20 16.35.49

  • Sesam im Mörser (am besten japanischer Suribachi) zerkleinern
  • Alle Zutaten außer Spinat in einer Schüssel zusammenmischen

2015-12-20 18.26.562015-12-20 18.28.392015-12-20 18.31.14

  • Kurz vor dem Servieren Spinat und Sesamsauße gut vermischen
  • Die Mischung in kleine Schälchen geben – servierfertig

Hinweis für Allergiker: Soyaprodukte enthalten

Du willst mehr Tipps, wie du besser Japanisch lernen kannst?

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )

Deine Daten werden nicht an Dritte für Marketingzwecke weitergegeben. Wir verwenden deine Email nur, um dir beim Japanischlernen zu helfen