Von den Kanji für Alkohol, stinken, danke, Exkremente und Emoji

酒くせー!さけくせー sake kusee!

sagt Naruto zu Jiraiya, als die beiden Tsunade suchen und Naruto für das Rasengan trainiert, während Jiraiya sich derweil mit Sake und Frauen vergnügt.

Auf „schönerem“ Japanisch würde man sagen:
酒臭い!さけくさい! sake kusai! Du stinkst nach Sake!

-> kusai bedeutet stinken 😀 und kusee ist die männliche Variante, sehr oft wird dabei „ai“ in „ee“ umgewandelt – dasai (uncool) wird zu dasee, umai (megalecker – aber auch, dass man etwas besonders gut kann, grundsätzlich schon mal ein Wort, das eher von Männern verwendet wird) wird zu umee.

Die japanische Sprache hat teilweise Unterschiede, wie Männer und Frauen etwas sagen. Das können einfache Dinge sein, wie eine (andere) Silbe an das Satzende dran zu hängen, z.B. ein わ wa. Z.B. Es ist lecker: 美味しいわ おいしいわ oishii wa     VS  美味しい おいしい oishii

Es geht aber auch so weit, dass andere Grammatikstrukturen verwendet werden (Männer: neutrale Form, Frauen: desu/masu-Form). Die Art, wie Frauen sprechen, ist von mehr Höflichkeit geprägt.

Und höflicher heißt auf Japanisch: die Wörter/Sätze sind länger. Das sieht man zum Beispiel bei Danke:

どうも doumo danke als Antwort auf どうぞ (hier bitte)
ありがとう arigatou danke
どうもありがとう doumo arigatou danke danke
ありがとうございます arigatou gozaimasu vielen Dank
どうもありがとうございます doumo arigatou gozaimasu vielen herzlichen Dank
誠(まこと)にありがとうございます makoto ni arigatou gozaimasu – ich danke Ihnen von ganzem Herzen – diese Floskel hört man eher im Business-Kontext.
(und es geht noch länger – dazu aber ein andermal)

Das Kanji für 酒 Sake: links das 3-Tropfen-Wasser-Radikal シ, rechts der Hahn/Westen 酉  -> das westliche Wasser = Alkohol / japanischer Reiswein.

臭 Kusai oben „selbst“ 自, unten groß 大, -> selbst groß sein, bedeutet stinken. Je größer das 💩 (うんこ unko, niedlichere Variante: うんち unchi – ausgesprochen untschi), desto mehr stinkt es.

Die Japaner müssen schon eine sehr interessante Beziehung zu Exkrementen haben, dass sie ein eigenes Emoji dafür eingerichtet haben. E-moji ist nämlich ein japanisches Wort: e 絵 (links der Faden 糸 いと ito, rechts „treffen“ 会う あう au – neutrale Form dieses Verbs) ist das Bild, moji 文字  (文 bun/mon/mo Wort/Satz, 字 ji Zeichen) ist das Schriftzeichen/Wort -> Bildschriftzeichen. Ja, auch das haben wir den Japanern zu verdanken.

Du willst mehr Tipps, wie du besser Japanisch lernen kannst?

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )

Deine Daten werden nicht an Dritte für Marketingzwecke weitergegeben. Wir verwenden deine Email nur, um dir beim Japanischlernen zu helfen