Kyoto, die beste, die schönste, die … Stadt in Japan

Eine Stadt mit langer Geschichte, Tempeln und Schreinen, die du selbst nach 10 Aufenthalten noch nicht alle gesehen hast. Essen, wo die Zutaten eine eigene Art sind, die es angeblich nur in dieser Stadt gibt und die deren Namen tragen. Ein eigenes Animestudio, das einen schweren Anschlag in diesem Jahr hinter sich hat.
Die Stadt, in der ich meinen Mann geheiratet habe. Einem Fest, das sich durch die ganze Stadt zieht und einen ganzen Monat lang dauert. Wo sich das Wetter von seiner besonders warmen und besonders kalten Seite zeigt. Wo die Einwohner einen gewissen Stolz haben, so eine lange Geschichte zu haben und kulturell sehr viel zu bieten haben (worauf sie natürlich auch sehr stolz sind und das gerne den anderen Teilen Japans zeigen und spüren lassen). Wo ein eigenes Viertel aus Filmrequisiten besteht, um geschichtliche Filme zu drehen und Geishas am Abend auf dem Weg zur Arbeit beobachtet werden können – wobei sich das in letzter Zeit etwas aufgehört hat, weil ihnen viele Touristen nachgestellt sind, in der Hoffnung, ein Foto machen zu können.
Wo es einige Zeit gleich zwei Kaiser gab und auch der Shogun nach einiger Zeit wieder zurück kam. Eine Stadt, die einem ganzem Zeitalter seinen Namen gegeben hat.

Du willst mehr Tipps, wie du besser Japanisch lernen kannst?

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )

Deine Daten werden nicht an Dritte für Marketingzwecke weitergegeben. Wir verwenden deine Email nur, um dir beim Japanischlernen zu helfen